Eine Optimierung des Kaufprozesses ist ohne ein detailliertes Verständnis der aktuellen Verbrauchsmuster nicht möglich. TSV ermöglicht es komplexen Unternehmen, ihre Datenstruktur (Bestellungen, Rechnungen, etc.) und das Verbrauchsmodell mit Hilfe eines leistungsstarken Tools zur Ausgabenanalyse automatisch zu strukturieren und analysieren. 

Globalisierung, Verlagerung der Produktion sowie Fusionen und Übernahmen schaffen eine Komplexität, die traditionelle IT-Systeme und eProcurement-Lösungen nicht effektiv unterstützen können. Die Einkaufsprobleme sind vielfältig und unterschiedlich: 

  • Direkte Materialien, die nicht über ein einheitliches Stammdatenkodierungssystem verfügen,
  • Ein beträchtlicher Anteil der indirekten Materialien ist unkodiert,
  • ein inhomogenes Klassifikationssystem mit wenigen Kategorien und wenig Details zur Präzisierung, oder 
  • Ein sehr detailliertes System voller Artikel, die der falschen Kategorie zugeordnet werden.

Diese Bedingungen erschweren die Beantwortung von Standardfragen bezüglich der eigenen Konsumgewohnheiten: Was, wie viele, von wem, zu welchem Preis und unter welchen Bedingungen kauft das Unternehmen ein? TSV verwendet alle verfügbaren Daten, einschließlich der kompletten ERP und Data Warehouse Informationen. TSV verwendet Auftragsbeschreibungen, Lieferantennamen, Stammdaten, Maßeinheiten und alle anderen verfügbaren Informationen, um eine “naturgemäße” Ausgabenanalyse der Verbrauchsgewohnheiten und deren ursprünglicher Herkunft (Herstelle) zu erstellen und zu pflegen.

TSV gibt Ihnen ein leistungsstarkes Tool an die Hand, mit dem Sie Ihr Verbrauchsmodell durchsuchen, aggregieren, konsolidieren, vergleichen können sowie, Brand & Code“, Analysen durchführen können, d. B. den ursprünglichen Hersteller oder vergleichbare Marken mit zu berücksichtigen und vieles mehr leicht identifizieren können. Die Beschaffung kann schließlich Einsparungen in Verbindung mit Mengenvorteilen ermitteln, Preisvorteile bei Gleichteilen direkt erkennen, den Lieferantenstamm rationalisieren und Initiativen starten, die quantitativ überwacht und gemessen werden können.

Related Case studies